Odda eine Stadt zwischen Tourismus und Industrie

Aussicht auf Odda
Aussicht auf Odda

Wir leben in der Kommune Odda die "heimliche Hauptstadt des Hardanger". Ein Ort eingerahmt von zwei Nationalparks und zwar des Hardangerviddas, einer einzigartigen Hochebene in Norwegen und dem Folgefonnanationalpark mit dem 3. größten Gletscher Norwegens, am inneren Ende des Sørfjord ein Seitenarm des Hardangerfjord.

 

Am Ende des 19. Jahrhunderts war Odda ein beliebtes Ziel für die "Sommerfrische" für Adelige und reiche Bürger aus ganz Europa. Auch Kaiser Wilhlem der II war über 20. Jahre immer wieder als Gast in Odda anzutreffen.

In seinen tourstischen Glanzzeiten hatte der damals noch kleine Ort zehn Hotels, davon war das alte Hardanger Hotel das grösste und das erste Haus am Platz.

 

Durch den Bau des Smelteverk 1908 und der mehr und mehr Industralisierung Oddas blieben die Touristen weg und Odda kam in Verruf. Aber seit dessen Konkurs und der daraus folgenden Schliessung des Smelteverks 2003 versucht man wieder den Tourismus anzukurbeln.

Ein Besuch von Odda und besonders seiner tollen Umgebung lohnen sich auf jeden Fall.

 

Zur Kommune Odda gehören die Ortschaften Tyssedal, Røldal und Skare sowie zahlreiche kleinere "in Deutschland würde man Bauernschaften dazu sagen" wie Hildal, Skaremo, Seljestad.

 

 

 

Blick auf Odda über den gefrorenen Fjord...
Blick auf Odda über den gefrorenen Fjord...

Übernachtungsmöglichkeiten in Odda

 

1. Campingplatz in Hovden Odda, ist vom Frühjahr bis hinein in den Oktober geöffnet,    

 liegt wunderschön am Sandvinvatnet

2. Trolltunga Hotel in Vasstun Odda mit Blick auf den Sandvinvatnet

3. Hardanger Hotel, gegenüber der Touristikinformation mit Blick auf den Sørfjorden (Ortsmitte)

4. Jordalstunet, Übernachtung auf einem Bauernhof in einem alten Hofhaus in Jordal Odda

 

 

                                                                                  Internetadressen siehe unter Links.

Smelt / Cafe
Smelt / Cafe

 

Wer in Odda einen Cappucino oder einen Cafe Latte und dazu ein Stück selbstgemachten Kuchen oder einen Salalt essen will, sollte ins Smelt gehen. 

Das Smelt befindet sich in einem alten Gebäude des Smelteverks. 

 

Öffnungszeiten des SmeltMontag - Freitag  10:00 - 17:00 Uhr, Samstag von 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

                                                                 

 

In den Sommerferien hat das Smelt Montag - Freitag bis 19:00 Uhr geoeffnet.

 

Ute und Andreas Friemann auf dem Torget i Odda
Ute und Andreas Friemann auf dem Torget i Odda

 

Wer frischen Fisch liebt und gerne mal die leckeren selbstgemachten "Fiskekake" probieren will, ist bei Ute und Andreas Friemann genau an der richtigen Adresse. Beide stehen mit ihrem Verkaufswagen die Woche über auf dem Torget genau bei der Touristeninformation Odda.

 

Von Montag bis Freitag täglich von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Der Opo am 28. Oktober 2014. An diesem Tag flossen über 300 Kubimeter in der Sekunde durch den Flusslauf. 5. Häuser und eine Brücke im Ort konnten den Wassermassen nicht stand halten und wurden mitgerissen.

Video von Kvkleppe

 

Odda im Winter, in den letzten Jahren kommen wir leider nicht mehr so in den Genuss von Eis auf dem Fjord und auf dem Sandvinvatnet.

Die Winter sind nicht mehr so eisig...wie 2008, 2009, 2010. Nur im Jahre 2013 da lies und Väterchen Frost nicht aus seinen Händen, da war es sogar noch im April eisig.

 

Die Kommune Odda hat eines zu bieten, so kann man sich im Industriemuseum in Tyssedal sich über die wechselvolle Geschichte im Bereich Stromerzeugung und der Industralisierung informieren.

 

Ca. 14 km südlich von Odda direkt an der RV13 liegt der Låtefossen, ein Zwillingswasserfall mit einer Gesamthöhe von 165m. Ein Erlebnis besonders im Frühjahr wenn mächtige Wassermassen herabstürzen oder im Winter wenn das Wasser zu Eis gefriert und Kaskaden von Eis an den Hängen herunterhängt.

Wie auch die vielen anderen Wassefälle entlang der RV13 erwähnt werden sollten, die jeder für sich einzigartig sind.

Daher nennt man es auch das "Tal der Wasserfälle".

 

Über das wunderschöne Buertal (Buardalen) gelangt man nach Buer, dort steht ein alter Bauernhof der ab Herbst bis zum Frühjahr in der Schattenseite liegt. Von dort beginnt der Aufstieg zum Buarbreen einem Teil des Folgefonnagletschers.

 

Der Folgefonna Nationalpark beginnt unweit der 550 Richtung Utne. Dies ist der Ausgangspunkt für eine Wanderung auf den Folgefonnagletscher. Eine anstrengende Wanderung da sie über einen stark ansteigenden Weg führt. Nach gut 800 Höhenmeter bekommt man dafür einen grandiosen Ausblick auf den Sørfjord, die Hardangervidda, Odda und Tyssedal geboten. Von dort kann man zur Berghütte Holmaskjer gehen, sie liegt auf ca. 1565 u.d.M., Übernachten ist dort möglich. Für Gletscherwanderungen sollte man sich geführten Gruppen anschliessen.

 

Auch zum Aufstieg auf die Hardangervidda der zweite Nationalpark in dieser Region bieten sich Odda wie auch Røldal und Tyssedal als Möglichkeit an.

Die Hardangervidda ist die größte Hochebene Europas. Auf der Hardangervidda leben neben wilden Rentieren, Elche, Schneeeulen, Schneehühner, Polarfüchse, Schneehasen und vieles mehr.

 

In Røldal befindet sich eine Stabirche die man auf jeden Fall besuchen sollte, so schlicht sie von aussen wirkt...so schön und einzigartig ist sie von innen gestaltet. 




 

Am 11. Maerz 2011 konnte man auch hier in Odda das beruehmte Nordlicht bestaunen.

Dazu hier habe ich einen kleinen Film in den h-avis gefunden.

 

http://www.h-avis.no/nyheter/se-lysshowet-over-odda-1.6069565

 

Video vom 17. Mai 2011, dem Nationalfeiertag der Norweger. Leider war der Tag ziemlich verregnet wie man unschwer erkennen kann.

 

Der 26. Mai 2012 war ein historisches Datum fuer Odda, nach fast 100. Jahren war erstmals wieder ein Passagierschiff in Odda zu Gast.

Die Saga Sapphire aus England lang Samstagsmorgens im grossen Hafenbecken von Odda. Ueber den Tag gab es fuer die Gaeste des Schiffes Ausfluege zur Stabkirche nach Røldal, Besuch eines Konzertes im Tyssedaler Kraftstation anlaesslich des Hardanger Musikfestes und eine Tour nach Rosendal.

 

Wir persoenlich staunten an diesem Samstagmorgen nicht schlecht als wir die Rollos hochzogen und auf das Cruiselinerboot schauten, den ganzen Tag lag es in unserem Sichtbereich im Hafenbecken von Odda.

 

 

 

  Infos zur Kommune Odda

---------------------------------------

Provinz (Fylke):                            Hordaland

Flaeche:                                       1.674 km2

Einwohner:                                   ca. 6997

Bevoelkerungsdichte:                   ca. 5 Einwohner auf je km2

Website von Odda:                      www.Odda.kommune.no

Buergermeister (ordfører):           John Opdal (seit Herbst 2011)

 

 

http://www.hardangerfjord.com/de/Odda/Die-Region/

 

http://www.dittdistrikt.no/odda/

 

Wie komme ich nach Odda?

----------------------------------------

        Anfahrt mit dem Auto nach Odda:

Über Schweden die E6 kommend Richtung Drammen fahren auf die E134 Richtung Haukeli, Røldal bis Abzweigung RV13 Richtung Odda


Über Kristiansand die 9 fahrend bis Haukeligrend dort links auf die E134 Richtung Røldal wechseln.

 

 

        Mit dem Flugzeug:

 

Flughafen Bergen : www.avinor.no/en/airport/bergen

 

Flughafen Haugesund : www.avinor.no/en/airport/haugesund

 

 

        Mit dem Fernreisebus:


von Bergen aus: - Bergen <>  Årsnes <> Odda    Rute 740/760

                           - Bergen > Nordheimsund > Odda     Rute 930


von Haugesund aus:  - Haukeliexpress > Seljestad > Odda

                                     Haugesund > Etne                                    Rute 60

                                   - Etne > Odda                                             Rute 801

 

von Oslo aus: Haukeliexpress > Oslo > Haugesund > Bergen

http://bestilling.nor-way.no/nbeiis/statictable/statictable.aspx?Language=o&Route=180&Direction=T&Product=P5

 

Mit dem Fernreisebus von Deutschland nach Oslo (von dort kommt man mit dem Haukeliexpress weiter in den Hardanger)

http://www.eurolines.de/Internationale-Fernbusse.3.0.html?&L=0

 

 

Busfahrplaene findet man unter:

 

www.skyss.no          Hardanger-Voss-Sunnhordland

www.tide.no             Bergen und Hordaland

www.kolumbus.no    Haugesund